MANUELLE THERAPIE

Die Manuelle Therapie stellt ein wichtiges Werkzeug innerhalb der Physiotherapie dar. Aus der sogenannten Hands On Therapie haben sich mittlerweile viele Untergruppen herausgebildet. Alle haben aber eines gemeinsam: Sie „dehnen“, „verschieben“, „komprimieren“ oder „verdrehen“ Gelenke und Weichteile, um die Bewegung des Patienten zu verbessern, sowie Schmerzen zu lindern. Aber nicht nur mit Hands On beschäftigt sich die Manuelle Therapie, auch Selbstbehandlungsprogramme, sowie Aufklärung und das Ändern von Verhaltensweisen („Hands Off“) gehören dazu. Natürlich alles zu seiner Zeit!

FASZIENDISTORSIONSMODELL NACH TYPALDOS (FDM)

Das Fasziendistorsionsmodell ist eine anatomische Betrachtungsweise, bei der die Ursache für Beschwerden (z.B. Schmerzen oder Bewegungseinschränkung) auf spezifische Verformungen und Verdrehungen der Faszien zurückgeführt wird. Die Typaldos Methode ist eine manuelle Umsetzung zum Lösen eben dieser Distorsionen. Das intuitive Wissen und die Gestik des Patienten stehen im Mittelpunkt der Therapie und gelten als Schlüssel zum Erfolg. So können viele Funktionsstörungen schnell und effektiv korrigiert werden.

LYMPHDRAINAGE

Die Lymphdrainage ist eine Form der Entstauungstherapie, die durch spezielle Handgriffe zur Flüssigkeitsverschiebung und dem Abfluss der Lymphflüssigkeit beiträgt. Durch sanfte rhythmische Bewegungen wird die Therapie als sehr angenehm und entspannend empfunden und hat daher auch einen schmerzlindernden Nebeneffekt.

SELOS

Die Selos Therapie ist eine schmerzfreie Behandlung des Bindegewebes und der Faszien. Mithilfe von Holzstäbchen ist die Therapie nicht nur angenehm für den Patienten, sondern auch ergonomisch für den Therapeuten und eignet sich hervorragend zur Behandlung von Verklebungen, Narben und Ödemen.

TAPING

Das Aufkleben von dehnbaren oder nicht dehnbaren selbstklebenden Streifen hat eine unterstützende Funktion im Rahmen der Prävention und Rehabilitation. Von der klassischen Immobilisation der Gelenke bis hin zur Aktivierung der Muskelfunktion, sowie einer positiven Beeinflussung von Heilungsprozessen in Form von Schwellungsreduktion, Schmerzlinderung, Verbesserung der Mikrozirkulation und der Beweglichkeit, kann ein Tape je nach Applikation unterschiedlich zu einem positiven Endergebnis der Therapie beitragen.

MEDICAL FLOSSING

Das medizinische Flossing ist eine Disziplin, welche sich mit dem lokalen Abbinden von Muskeln, Faszien und Gelenken beschäftigt. Das Ziel ist Schmerzzustände zu verbessern und die Beweglichkeit der Extremitäten zu erhöhen.

INFORMATION & PRÄVENTION

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Durch gezielte präventive Maßnahmen können Schwächen ermittelt, Defizite ausgeglichen und Überlastungen vorgebeugt werden.

MEHR ERFAHREN

MEDIZINISCHES TRAINING

Das Erhalten bzw. Steigern der körperlichen Belastbarkeit bis zu Leistungsoptimierung im Sport und Alltag zählt zu den Schwerpunkten im medizinischen Training.

MEHR ERFAHREN